Automotive Assembly

 

Montageprozesse in der Elektromobilproduktion

Blick in die Anlauffabrik Urheberrecht: PEM/WZL Blick in die Anlauffabrik

Das Kernthema der Gruppe ist die Untersuchung von Veränderungen in automobilen Montageprozessen durch die Elektrifizierung des Antriebsstrangs. Die Themen umfassen den gesamten Produktlebenszyklus neuer Mobilitätskonzepte. Der Fokus liegt auf der Gestaltung der Montagestrukturen und -prozesse. Neben elektrospezifischen Herausforderungen steigt die Variantenvielfalt in der Montage weiter an. Dies erfordert innovative Montagekonzepte, insbesondere dann, wenn auch neue Fahrzeugstrukturen realisiert werden müssen. Die Gruppe Automotive Assembly möchte einen Beitrag leisten, in diesem dynamischen Umfeld neue Ansätze zu generieren und diese zu praktikablen Lösungen zu entwickeln. Ziel ist es dabei die Leistungsfähigkeit der Automobilproduktion im Umfeld von steigender Varianz und zunehmender Bedeutung ökologischer Faktoren weiter zu erhöhen.

Vervollständigt wird das Team durch die Kollegen der Gruppe Montageplanung des Werkzeugmaschinenlabors WZL der RWTH Aachen.

Ansprechpartner

Name

Sarah Fluchs

Gruppenleiterin

E-Mail

E-Mail
 

Themenfelder

  • Anbindung von Außenhautkomponenten an Space-Frame Strukturen
  • Innovative Montage- und Vorrichtungskonzepte
  • End-of-Line-Prüfungen von E-Fahrzeugen
  • Green Mobility

Forschungsprojekte

 
 

Prüfstände und Technologien

  • Vollausgestattete Montagelinie in der Anlauffabrik des Zentrums für Elektromobilproduktion
  • End-of-Line-Rollenprüfstand
  • Fahrwerkprüfstand